093131). 1 ArbZG anzusehen ist, ... dass die Fahrzeit als Arbeitszeit gilt. Außerhalb der regulären Arbeitszeit kommt es darauf an, ob der Arbeitnehmer nach Weisung des Arbeitgebers während der Fahrt arbeiten muss und ob er von der Arbeit „beansprucht“ wird, was wiederrum vom Fortbewegungsmittel abhängt. Der AG sagt die Fahrzeit ist keine Arbeitszeit. Wann die Reisezeit bezahlt wird, ist jedoch juristisch umstritten. kannst Du deine Fahrzeit als Arbeitszeit anrechnen lassen und bekommst dafür Reisekosten? Arbeitszeit ist definiert als die Zeit vom Beginn bis zum Ende der Arbeit ohne Pausen (§ 2 Abs. Unter einer Dienstreise versteht man eine Fahrt an einen Ort außerhalb der regulären Arbeitsstätte, an dem eine dienstliche Tätigkeit zu erledigen ist. 2, 3 BetrVG ist nicht maßgeblich für die Frage, ob es sich dabei zugleich um Arbeitszeit im vergütungsrechtlichen Sinn (z. Zum einen ist entscheidend, mit welchem Transportmittel Sie die Dienstreise zurücklegen. Auch kann er die Fahrtzeit nicht als Arbeitszeit also Überstunden geltend machen. Dienstreisen während der regulären Arbeitszeit Eine Dienstreise liegt vor, wenn Beschäftigte an einen Ort außerhalb der regulären Arbeitsstätte fahren müssen, um dort ein Dienstgeschäft zu erledigen. Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 2 TVöD BT-V bzw. Dienstreisen während der regulären Arbeitszeit. Ausnahmen stellen außerdem jene Berufe dar, in denen die Fahrzeit zur Arbeitszeit gehört. Die Strecke und die Fahrzeit, die der Mitarbeiter üblicherweise für die Fahrt von der Wohnung zur Arbeitsstätte aufgewendet hätte, stellen keine Dienstreise und keine Arbeitszeit dar. Am Tag einer Dienstreise sind künftig bis zu zehn Stunden Arbeitszeit anrechenbar, in Sonderfällen bis zu zwölf Stunden. Was so einfach klingt, ist tatsächlich nicht ganz leicht zu beantworten. Die Fahrzeit auf Dienstreisen brauchen Arbeitgeber bei der Berechnung der zulässigen … Allerdings bin ich aus Unwissen davon augegangen, dass da kein Klärungsbedarf besteht und die Dienstreisen sind ja nun schon abgeschlossen. „Diese Regelung ist ein tragbarer Kompromiss“, sagte dbb Landeschef Wolfgang Ladebeck am 25. Die Arbeitszeit des Mitarbeiters beträgt üblicherweise 8 bis 17 Uhr. Ein Arbeitsrechtsexperte erklärt, welche Folgen das für Unternehmen und Arbeitnehmer hat. Aber fordern kann man das natürlich, macht ja durchaus Sinn Forderungen zu stellen, bei denen einem klar ist, dass man die nicht durchbekommt und der Verhandlungspartner sich dafür auf was anderes einläßt. der Fahrzeit kein Problem und der Donnerstag ebenfalls nicht. Bei diesen Beschäftigtengruppen ist daher klar, dass ihre aufgewendete Fahrzeit Arbeitszeit ist und vergütet werden muss. D.h. für die bereits getätigten Fahrzeiten habe ich keinen Anspruch, sofern mein Arbeitgeber diese nicht als Arbeitszeit bezahlen will? § 6 Abs. Einordnung von Reisezeiten als Arbeitszeit. Wie erfolgt die Abrechnung der Dienstreise? Von daher ist der heutige Tag zzgl. Meine Frage ist wie sieht es in diesem Fall aus was die Fahrzeit angeht? 1 ArbZG) ... 14.11.2006 1 ABR 5/06, DB 2007, S. 749: Dienstreise). In dem verhandelten Fall war ein Bauinspektor nach China gereist und verlangte für die gesamte Reisezeit (insgesamt 37 Stunden) eine Vergütung, auf die er laut Bautarifvertrag einen Anspruch hatte.Die Reisezeit ist hierbei Arbeitszeit, entschieden die Richter des BAG.. Arbeitnehmer können also Zuschläge verlangen, wenn sie dienstlich ins Ausland reisen. Ob Zeiten der Hin- und Rückfahrt zum bzw. Hinweis: Die Frage, ob es sich bei Reisezeiten um Arbeitszeit nach dem Arbeitszeitgesetz handelt, ist weiterhin von der Vergütungspflicht zu trennen. betrieblichen Auswärtstätigkeit. Der darüber hinausgehende Teil der Fahrt ist als Dienstreise und Arbeitszeit zu qualifizieren. ... Gilt die Fahrzeit (als Beifahrer) als Arbeitszeit? Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. 1 Nr. Wie das Thema am besten zu regeln ist, zeigen Marc-Oliver Schulze und Tatjana Volk in der »Arbeitsrecht im Betrieb« 7-8/2019. Nach § 5 Arbeitszeitgesetz muss der Arbeitnehmer nach Beendigung der täglichen Arbeitszeit eine Pause von mindestens 11 Stunden haben. Der … Gemäß § 3 ArbZG sind bis zu 10 Stunden werktägliche Arbeitszeit zulässig. Hier gelten nur die 30 Minuten, die das Kundengespräch über die vertraglich geschuldete Arbeitszeit hinaus andauert, als Arbeitszeit. 1 ArbZG). Reisezeit und Arbeitszeit zu differenzieren. Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Arbeitszeit ist nämlich nicht gleich Arbeitszeit. Diese rechneten die Fahrzeit zwischen dem Wohnort der Arbeitnehmer und dem Standort des ersten und des letzten Kunden nicht als Arbeitszeit sondern als Ruhezeit an. Das Arbeitszeitengesetz muss eingehalten werden. Am Ziel der Dienstreise angekommen, gilt für den Mitarbeiter die übliche Arbeitszeit – auch dann, wenn ein Meeting erst eine Stunde nach dem üblichen Arbeitsstart beginnt und der Mitarbeiter ausschlafen und in Ruhe frühstücken kann. Ich habe zwischen den Objekten 2h Pause die ich zuhause verbringe aber die reine Fahrzeit beträgt 1h. Insbesondere ist der Arbeitsschutz hinsichtlich der geleisteten Arbeitszeit nicht durch eine Vergütung dieser Zeit gewährleistet. Dienstreise 11 TV-L bestimmt. Der Arbeitgeber findet, die Fahrtzeit ist ihre Privatsache, die nicht zur Arbeitszeit ... muss also die Fahrzeit zwischen den verschiedenen ... Fahrt zum Einsatzort eine Dienstreise. Die An- und Abreisezeiten sind in diesem Fall eine besondere Form der Arbeit und damit als Arbeitszeit zu werten. Dienstliche Arbeitszeit am Geschäftsort über die Regelarbeitszeit hinaus erhöht die Arbeitszeit. Bei diesen Beschäftigtengruppen ist daher klar, dass ihre aufgewendete Fahrzeit Arbeitszeit ist und vergütet werden muss. Nach diesen Vorschriften gilt bei Dienstreisen nur die Zeit der Tätigkeit am Geschäftsort als entgeltpflichtige Arbeitszeit. Immer wieder steht die Frage im Raum, ob die Wegezeiten der Beschäftigten auch Arbeitszeit sind. Kompliziert wird es, wenn es um die Frage geht, ob die Reisezeit bereits zur Arbeitszeit gehört und als solche zu vergüten ist. Dienstreise: Reisezeit außerhalb der Arbeitszeit. Die Fahrtzeit gilt immer dann als Arbeitszeit, wenn der Vorgesetzte das Führen eines Fahrzeugs anordnet oder während der Beförderung mit einem Verkehrsmittel Aufgaben erledigt werden müssen. Bei der zulässigen Höchstarbeitszeit brauchen Fahrzeiten daher prinzipiell nicht berücksichtigt werden. Mit der Entscheidung über die Arbeitszeit fällt auch die Entscheidung über die Bezahlung der Dienstreise bzw. Schreibt der Arbeitgeber vor, dass der Arbeitnehmer sich mit einem Kfz, das er selbst lenkt, zum jeweiligen Dienstort bewegen soll, ist dies als Arbeitszeit bei einer Geschäftsreise zu betrachten. Das Vorliegen mitbestimmungspflichtiger Arbeitszeit i. S. d. § 87 Abs. Grundsätzlich gilt: Die Reisezeit ist nichts stets Arbeitszeit. Was gilt vor Ort als Arbeitszeit? Fragen zur Arbeitszeit und Arbeitsweg - Antwort vom qualifizierten Rechtsanwalt. Fahren Sie mit dem Auto, gilt die Fahrzeit als Arbeitszeit, da Sie sie nicht zur Entspannung nutzen können, sondern sich aufs Autofahren konzentrieren müssen. "Das gilt beispielsweise bei Arbeitsstätten auf Fahrzeugen, also für Berufskraftfahrer oder Zugpersonal. Sie ist sowohl arbeitsschutzrechtlich wie auch vergütungsmäßig irrelevant. So gilt die Fahrzeit hierbei als Arbeitszeit. Die Definition einer Dienstreise ist hier wichtig: Diese ist in der Regel dann erfüllt, wenn Arbeitnehmer ihre reguläre Arbeitsstätte verlassen müssen, um ihre Tätigkeit in einem anderen Umfeld auszuüben. AW: Dienstreise: Fahrtzeit = Arbeitszeit? Nicht zur Arbeitszeit gehört die Wegezeit, die der Arbeitnehmer von seiner Wohnung zur Arbeitsstätte benötigt (ständige Rechtsprechung des BAG, zuletzt Urteil vom 27.11.2008, Az: 6 AZR 765/07; Abruf-Nr. Willkommen beim Original und Testsieger. Eine Dienstreise liegt vor, wenn Beschäftigte an einen Ort außerhalb der regulären Arbeitsstätte fahren müssen, um dort ein Dienstgeschäft zu erledigen. Regelungen, wann eine Fahrzeit Arbeitszeit ist , können nicht entgegen der Rechtssprechung des Bundesarbeitsgericht getroffen werden. Normalerweise sollten ja 11 Stunden zwischen Arbeitsende und Arbeitsbeginn liegen. Fällt die Reisetätigkeit in die normale Arbeitszeit, ist diese auch wie üblich als Arbeitszeit zu vergüten. Dienstreise vs. Arbeitszeit: So entschied das Bundesarbeitsgericht Was sich aus dem Urteil über Wegezeit & Fahrzeit ergibt Jetzt bei karriere.de entdecken! Etwas komplizierter ist der Sachverhalt bei Dienstreisen außerhalb der gewöhnlichen Arbeitszeit.Findet beispielsweise ein Kundengespräch nach Feierabend statt, zu dem der Arbeitnehmer eine längere Anreise hat, so gilt das Kundengespräch selbst – weil es zu den Hauptpflichten des Mitarbeiters gehört – als Arbeitszeit. kann ich diese 1h Fahrt die rein zur Anfahrt von A nach B gilt als Arbeitszeit vergütet bekommen? Aus rechtlicher Sicht wird eine Unterscheidung zwischen einer Dienstreise per Bahn und per Pkw unternommen. Der Termin dauert von 16 bis 17:30 Uhr und der Mitarbeiter fährt danach direkt nach Hause. Dienstreise ins Ausland: Reisezeit ist wie Arbeitszeit zu vergüten. Bei Dienstreisen ist zwischen Wege- bzw. Anordnung von Homeoffice infolge der Corona-Krise Erfolgt die Dienstreise während der Arbeitszeit, zählen Fahrten (Auto, Flug- oder Zugfahrt) als Arbeitszeit – auch dann, wenn der Arbeitnehmer nicht arbeitet. B. Mehrarbeit) und/oder im arbeitsschutzrechtlichen Sinn (§ 2 Abs. Was ist eine Dienstreise? Eine explizite gesetzliche Regelung zur … Januar 2019. Ob die Reisezeit eines Arbeitnehmers im Rahmen einer Dienstreise als Arbeitszeit im Sinne von § 2 Abs. Fahrzeit per Definition keine Arbeitszeit Arbeitsleistungen ist nach der gesetzlichen Legaldefinition die Zeit vom Beginn bis zum Ende der Arbeit ohne Pausen (2 Abs. Wieso sollte das im Home Office bezahlt werden. Die Dienstreise muss deshalb so geplant werden, dass es zu keiner Überschreitung der täglichen Höchstarbeitszeit kommt. Fragen zur Arbeitszeit und Arbeitsweg. Eine Dienstreise gilt als Dienstreise, wenn das Überwinden einer gewissen räumliche Distanz gegeben ist. Arbeitszeit im Sinne des Arbeitszeitgesetzes (ArbZG) ist die Zeit von Beginn bis Ende der Arbeit. vom Zielort der Dienstreise als Arbeitszeit zählen und entsprechend vergütet werden, wird nun durch § 44 Abs. 1 ArbZG). Die Reisezeit bestimmt sich nach der Fahrzeit, die bei Beginn und Ende der Dienstreise an der Wohnung oder Dienststelle entsteht. Das Bundesarbeitsgericht hat in einem Urteil die beruflich bedingte Reisezeit als Arbeitszeit gewertet.